Der, die oder das Braai??

Was ist eigentlich ein Braai?

Ein Braai ist nichts zum Essen – das schon einmal vorab – auch wenn das Wort gewisse Assoziationen mit dem deutschen „Brei“ geradezu herausfordert. Nein, hierbei handelt es sich weder um Kartoffelbrei noch um Griesbrei oder sonstigen Speisen derartiger Konsistenz.

Ein Braai ist ein Barbecue, ein Grillen im Freien. Jedoch gelten hier andere Regeln als bei uns in Deutschland. Bei einem Braai lässt man sich Zeit. Der Grill wird zunächst mit Holz angefeuert. Erst nachdem eine gewisse Hitze da ist, wird Holzkohle verwendet. Da kann es schon einmal sein, dass zwei Stunden lang weder Fleisch, noch Wurst, noch Kartoffeln oder sonstiges auf dem Grill landet. Man kostet das „Angrillen“ aus, denn es geht bei einem südafrikanischen Braai nicht nur ums Essen. Vielmehr handelt es sich dabei um ein Lebensgefühl, und das hetzt man nicht. Und Zeit ist sowieso ein relativer Begriff in Afrika. Aber wenn der Magen dann anfängt zu knurren, werden die verschiedenen Leckereien auf den Grill gepackt.

Grill mit Feuerholz

Und so sieht es aus, wenn ein Braai beginnt

Fleisch, Fisch, Brötchen… alles gehört auf den Grill!

Und eines habe ich hier gelernt: Es schmeckt immer besser, wenn es von einem Braai kommt. Selbst Fisch von Grill ist für mich eine Köstlichkeit, und das obwohl ich normalerweise nicht besonders gern Fisch esse. Aber traditionell muss bei einem Braai eine Unmenge an Fleisch gegrillt werden. Wurst (heißt hier: Wors) gehört hier ebenfalls auf den Grill. Allerdings sucht man Bratwurst vergebens. Boerewors ist eine beliebte Braai-Spezialität. Ich persönlich kann dem eigentümlichen Geschmack nicht allzu viel abgewinnen, aber die Südafrikaner lieben ihre Boerewors. Wer also hier einmal an einem Braai teilnimmt, sollte der landestypischen Spezialität zumindest eine Chance geben. Neben allerlei Fleischigen Köstlichkeiten kommen aber auch Salate, Brötchen und Chakalaka auf den Tisch.

Tisch mit Essen für den Braai

Viele verschiedene Köstlichkeiten werden aufgetischt.

Nationaler Braai Day

Unglaublich, aber wahr! Südafrika hat einen nationalen Braai Day. Der 24. September wird hier mit einem Braai gefeiert. Ursprünglich hieß dieser Feiertag „National Heritage Day“, ist nun allerdings als Braai Day bekannt. An diesem Tag wird gebraaid – egal wo man is(s)t! In Deutschland ist das unvorstellbar, denn Feiertage sind bei uns rar und wenn dann doch mal ein Feiertag ansteht, so hat dieser eine traditionsreiche und tiefergehende Geschichte. Dass ein Feiertag nicht ganz so ernst genommen werden muss, zeigt folgendes Video:

PS: Das Wort „Braai“ ist übrigens Afrikaans und bedeutet „Braten“

Post navigation

  1 comment for “Der, die oder das Braai??

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *