} catch (e) {console.error(e)} n()});
Malva Pudding

Südafrikanischer Malva Pudding

Malva Pudding ist eine südafrikanische Süßspeise, unglaublich süß und richtig lecker. Normalerweise kann man mich mit Süßkram nicht begeistern. Die südafrikanische Küche liefert da aber zwei (!!) Ausnahmen. Eine davon in der Malva Pudding.

Übrigens - Manchmal auch Malvapoedding oder Mashmallow Pudding genannt.

Malva Pudding hat eine „spongy“ Textur. Also richtig schön schwammig. Dazu kommt eine süße Sauce, die nach dem Backen über den Fertigen Malvapudding gegossen wird. Diese macht den Kuchen zu einem klebrigen Pudding-Kuchen.

Perfekt zum Malva Pudding passt Vanille-Eis oder -Pudding. Ich bleibe allerdings bei Malva Pudding pur. Das ist süß genug und versetzt mich nach wenigen Bissen schon ins Zucker-Koma.

Nun aber zur Zubereitung. Der Malva Pudding ist schnell zubereitet. Du brauchst 2 Schüsseln und einen Topf. Keine Küchenmaschine erforderlich 😉

Der Teig hat, wenn fertig zubereitet, eine recht flüssige Konsistenz. Ähnlich wie Pfannkuchen.

Malva Pudding

Im Ofen breitet er sich gern noch etwas aus, weshalb man nicht den Fehler machen sollte (wie ich anfangs), die Ofenformen zu weit aufzufüllen. When in doubt – lieber einen Zentimenter extra Raum zum ausbreiten lassen.

Traditionell wird Malva Pudding in einer großen Auflaufform gebacken, anschließend mir Sauce übergossen, bis er richtig schön vollgesogen ist. Ich portioniere beim Backen aber gern schon und nutze oft kleine Förmchen. Dare to be do different, sag ich da nur.

Nun gibt es beim Backen zwei Möglichkeiten – mit oder ohne Alufolie abgedeckt. Ich habe beide Varianten probiert. Beim Backen ohne Folie, wird die Oberfläche trockener und kann nicht so gut von der Sauce vollgesogen werden. Wenn du dich für das Abdecken mit Alufolie entscheidest, stelle sicher, dass die Folie den Teig nicht berührt.

So sehen die fertig gebackenen Malva Pudidng aus. Links ohne Folie gebacken.

Malva Pudding

Und zum Schluss, nicht vergessen: Malva Pudding schmeckt am besten warm, direkt aus dem Ofen. Also, Soße drüber gießen und genießen. Guten Appetit!

Category

Malva Pudding

Yields1 Serving

 150 g Mehl
 1 tsp Natron
 5 g Backpulver
 1 pinch Salz
 150 g Butter
 100 ml Milch
 1 tsp Weißweinessig
 Vanillearoma (optional)
 200 g Puderzucker
 2 Eier
 1 tbsp Aprikosenmarmelade
Für die Sauce
 200 ml Milch
 100 g Butter (weich)
 150 g Zucker
 100 ml warmes Wasser

1

Ofen auf 180 °C vorheizen.

Malva Pudding Rezeptbuch

2

In einer Schüssel Mehl, Natron, Backpulver und Salz geben. Alles durchsieben.

3

In einem Topf bei Butter bei geringer Hitze langsam schmelzen.

4

Während die Butter erhitzt, in einer zweiten Schüssel Puderzucker und Ei miteinander verrühren. Die Mischung mit dem Schneebesen kräftigt aufschlagen und die Aprikosenmarmelade unterrühren. Beiseitestellen.

5

Sobald die Butter im Topf flüssig ist, Weißweinessig und Vanillearoma (optional) hinzufügen. Zum Schluss unter Rühren die Milch hinzugeben. Weiter durchrühren. Nicht aufkochen lasen. Herd ausschalten.

6

Nun die Mehl-Mischung durch ein Sieb in die zweite Schüssel mit der Zucker-Ei-Mischung geben und gut unterrühren.

7

Zum Schluss die warme Butter-Milch Schrittweise hinzufügen und gut verrühren. Der fertige Teig ähnelt in seiner Konsistenz einem Pfannkuchenteig.

8

Den Teig nun in eine gefettete Auflaufform oder mehrere Förmchen geben. ACHTUNG: Die Formen nur 2/3 auffüllen, da der Teig sich im Ofen gut ausbreitet ;-)

9

Nun hast du die Wahl: Die Form(en) so wie sie sind in den Ofen, oder mit einer Alufolie abdecken und anschließend in den Ofen. Den Unterschied siehst du im Bild.

10

Den Malva Pudding nun bei 180°C für 40 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und die Oberfläche mit einem Holzspieß mehrfach einstechen, sodass die Soße gut in den Pudding einsaugen kann.

Für die Soße
11

In einen Topf Milch, Butter, Zucker und warmes Wasser bei mittlerer Hitze erhitzen. Nicht kochen lassen.

12

Die warme Soße nun großzügig über den fertigen Malva Pudding geben,

Ingredients

 150 g Mehl
 1 tsp Natron
 5 g Backpulver
 1 pinch Salz
 150 g Butter
 100 ml Milch
 1 tsp Weißweinessig
 Vanillearoma (optional)
 200 g Puderzucker
 2 Eier
 1 tbsp Aprikosenmarmelade
Für die Sauce
 200 ml Milch
 100 g Butter (weich)
 150 g Zucker
 100 ml warmes Wasser

Directions

1

Ofen auf 180 °C vorheizen.

Malva Pudding Rezeptbuch

2

In einer Schüssel Mehl, Natron, Backpulver und Salz geben. Alles durchsieben.

3

In einem Topf bei Butter bei geringer Hitze langsam schmelzen.

4

Während die Butter erhitzt, in einer zweiten Schüssel Puderzucker und Ei miteinander verrühren. Die Mischung mit dem Schneebesen kräftigt aufschlagen und die Aprikosenmarmelade unterrühren. Beiseitestellen.

5

Sobald die Butter im Topf flüssig ist, Weißweinessig und Vanillearoma (optional) hinzufügen. Zum Schluss unter Rühren die Milch hinzugeben. Weiter durchrühren. Nicht aufkochen lasen. Herd ausschalten.

6

Nun die Mehl-Mischung durch ein Sieb in die zweite Schüssel mit der Zucker-Ei-Mischung geben und gut unterrühren.

7

Zum Schluss die warme Butter-Milch Schrittweise hinzufügen und gut verrühren. Der fertige Teig ähnelt in seiner Konsistenz einem Pfannkuchenteig.

8

Den Teig nun in eine gefettete Auflaufform oder mehrere Förmchen geben. ACHTUNG: Die Formen nur 2/3 auffüllen, da der Teig sich im Ofen gut ausbreitet ;-)

9

Nun hast du die Wahl: Die Form(en) so wie sie sind in den Ofen, oder mit einer Alufolie abdecken und anschließend in den Ofen. Den Unterschied siehst du im Bild.

10

Den Malva Pudding nun bei 180°C für 40 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und die Oberfläche mit einem Holzspieß mehrfach einstechen, sodass die Soße gut in den Pudding einsaugen kann.

Für die Soße
11

In einen Topf Milch, Butter, Zucker und warmes Wasser bei mittlerer Hitze erhitzen. Nicht kochen lassen.

12

Die warme Soße nun großzügig über den fertigen Malva Pudding geben,

Malva Pudding

(c) 2020 suedafrikanisch-kochen.de